Eugène Emmanuel Viollet-le-Duc

Internationales Kolloquium 24. – 26. August 2001

Bestellen |  Mitglieder des Vereins der Freunde der Bibliothek Werner Oechslin erhalten einen Rabatt von 30% und bestellen bitte bei: info@bibliothek-oechslin.ch 

Inhalt:

 

Zur Einführung


  • Werner Oechslin: «Par delà»: am Vorabend der Moderne … der geschichtlich begründete Standort einer praktischen Ästhetik im Wandel. Viollet-le-Duc (und Semper) bei Berlage und bei Le Corbusier. (Diesen Text finden Sie auch als PDF unter tolle lege/Beiträge.)

I. Idealität: Kathedrale und der sakrale Raum 

 
  • Peter Kurmann: Viollet-le-Duc und die Vorstellung einer idealen Kathedrale.
  • Jean-Michel Leniaud: Autels et espaces liturgiques dans l’oeuvre de Viollet-le-Duc. 
 

II. Restaurierung – Arbeit an der Geschichte


  • Susann Schlesinger: Zwischen Konservierung und Rekonstruktion. Anmerkungen zu Viollet-le-Ducs Restaurierung der Westfassade in Vézelay.
  • Aron Vinegar: Panoramic Photography as Imagination Technology: Viollet-le-Duc and the Restoration of the Château de Pierrefonds.

 

III. Reisen – der Gang durch die Geschichte 

  • Martin Bressani: From Antique Italy to Medieval France.
  • Annunziata Maria Oteri: Il «giro della Sicilia». Note su un proficuo scambio culturale negli anni di formazione del giovane Viollet-le-Duc.
  • Andreas Hauser: Schweizerische Baudenkmäler – Baudenkmäler in der Schweiz.Drei Mittelalter-Deutungen aus der Zeit Viollet-le-Ducs.
 

IV. Sprache, ratio und Geschichte 

  • Barry Bergdoll: Une langue macaronique: Viollet-le-Duc’s linguistic metaphor.
  • Michael Gnehm: Poetik und Geschichtsauffassung: Semper und Viollet-le-Duc.
  • Werner Oechslin: Von Viollet-le-Duc zu Le Corbusier. Das ‘Klassische’, die Proportion und die «tracés régulateurs».
 

V. Wirkungen 

  • Robin Middleton: Viollet-le-Duc in the twentieth century – a French and Anglo-saxon survey.
  • Gerard van Zeijl: Viollet-le-Duc’s Choice of the Hybrid.
  • Laurent Stalder: «Histoire d’une maison» oder «Wie baue ich mein Haus?» Kulturelle Differenzen in der Rezeption der Schriften Viollet-le-Ducs in Deutschland.
 

VI. Anhang

  • Bibliographie

 

17 x 24 cm, Klappenbroschur
288 Seiten, 140 Abb.sw


ISBN 978-3-85676-114-1 (für die Schweiz)


ISBN 978-3-7861-2453-5 (für die übrigen Länder)
 CHF 69.00 / € 45.00

Rezension von Andreas Denk in "der architekt" 2/11 (2011)