Dr. Martin Pozsgai

  •  

  • Lebenslauf

     
    04/2010–03/2017
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin
    2003–2009 
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin
    1999 
    Freier Mitarbeiter der Denkmälerinventarisation am Österreichischen Bundesdenkmalamt in Wien
    1995–2003 
    Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie, der Rechtswissenschaften und der Neueren Geschichte in Wien und Berlin
    1992–1995 
    Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg am Kolping-Kolleg in Stuttgart
    1986–1991 
    Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten und anschließende Tätigkeit bei der Landesversicherungsanstalt Württemberg in Stuttgart (heute: Deutsche Rentenversicherung)
    1986 
    Mittlere Reife in Wernau (Neckar)
     
  • Publikationen


    Selbständige Schriften


    1. Germain Boffrand und Joseph Effner. Studien zur Architektenausbildung um 1700 am Beispiel der Innendekoration, Berlin 2012, zugleich: Diss. Freie Universität Berlin 2010.
      1. Rezensiert von Sybe Wartena, in: The Art Newspaper (2013) Nr. 246, S. 72 (unter dem Titel: „The devil is in the detail of Bavarian decorative arts“).
      2. Rezensiert von Stefanie Leibetseder, in: Sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 13 (2013), Nr. 6, URL: http://www.sehepunkte.de/2013/06/22735.html (12.08.2014).
      3. Rezensiert von Vera Herzog, in: Kunstbuchanzeiger vom 14.01.2013, URL: www.kunstbuchanzeiger.de/de/themen/architektur/rezensionen/1418 (12.08.2014).
    2. Der württembergische Hofarchitekt Donato Giuseppe Frisoni (1681–1735). Leben und Werk (in Bearbeitung).
       
  • Herausgeberschaft

     
    1. Barock in Mitteleuropa. Werke, Phänomene, Analysen. Hellmut Lorenz zum 65. Geburtstag, zugleich: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 55/56 (2006/07), 
Wien-Köln-Weimar 2007 (gemeinsam mit Martin Engel, Christiane Salge und Huberta Weigl).
      • Rezensiert von Jörg Martin Merz, in: Journal für Kunstgeschichte 12 (2008), S. 1317.
      • Rezensiert von Kristoffer Neville, in: Frühneuzeit-Info des Instituts zur Erforschung der Frühen Neuzeit Wien 19 (2008), S. 94f.
      • Rezensiert von Julian Jachmann, in: Sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 7 (2007) Nr. 9, URL: http://www.sehepunkte.de/2007/09/13605.html (12.08.2014).
      • Rezensiert von Manuel Weinberger, in: Kunstgeschichte aktuell. Mitteilungen des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker 24 (2007), S. 7.
         

    Aufsätze in Zeitschriften sowie Beiträge in Sammelwerken

     
    1. Die Jahre 1924 bis 1932, in: Josef Paul Kleihues, Jan Gerd Becker-Schwering und Paul Kahlfeldt (Hrsg.): Bauen in Berlin 1900–2000, Berlin 2000, S. 108–159.
    2. Architekturmalerei und Laub- und Bandlwerk. Zu den Innendekorationen des Schlosses Ludwigsburg unter Johann Friedrich Nette und Donato Giuseppe Frisoni, in: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (Hrsg.): Schloss Ludwigsburg. Geschichte einer barocken Residenz, Tübingen 2004, S. 78–95.
    3. Von Kunst-Wassern, Grotten-Sälen und Badegemächern. Wasserfreuden in der Schloss- und Gartenbaukunst der Frühen Neuzeit, in: Fundiert. Das Wissenschaftsmagazin der Freien Universität Berlin (2004) Nr. 2, S. 46–54. Online unter http://www.elfenbeinturm.net/ archiv/2004b/05.html (12.08.2014). Pozgai.
    4. Die Parade- und Wohnräume in den Bauten des Prinzen Eugen von Savoyen, in: Lieselotte Hanzl-Wachter (Hrsg.): Schloss Hof. Prinz Eugens  „tusculum rurale“ und Sommerresidenz der kaiserlichen Familie: Geschichte und Ausstattung eines barocken Gesamtkunstwerks, Wien 2005, S. 80–89.
    5. Die „Protagonisten“ des Stichwerks (gemeinsam mit Hellmut Lorenz), in: Hellmut Lorenz und Huberta Weigl (Hrsg.): Das barocke Wien. Die Kupferstiche von Joseph Emanuel Fischer von Erlach und Johann Adam Delsenbach (1719), Petersberg 2007, S. 13–18.
    6. Barock in Mitteleuropa. Einleitung (gemeinsam mit Martin Engel, Christiane Salge und Huberta Weigl), in: Martin Engel, Martin Pozsgai, Christiane Salge und Huberta Weigl (Hrsg.): Barock in Mitteleuropa. Werke, Phänomene, Analysen. Hellmut Lorenz zum 65. Geburtstag, Wien-Köln-Weimar 2007, zugleich: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 55/56 (2006/07), S. 11–19.
    7. Donato Giuseppe Frisoni und der Gartenpalast Liechtenstein in Wien. Zur künstlerischen Herkunft des württembergischen Hofarchitekten aus dem Umkreis von Santino Bussi, in: Martin Engel, Martin Pozsgai, Christiane Salge und Huberta Weigl (Hrsg.): Barock in Mitteleuropa. Werke, Phänomene, Analysen. Hellmut Lorenz zum 65. Geburtstag, Wien-Köln-Weimar 2007, zugleich: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 55/56 (2006/07), S. 165–183.
    8. Das Audienzzimmer. Eine Studie zu seiner baulichen Lage und Ausstattung in Residenzschlössern (1650–1750), in: Heiko Laß (Hrsg.): Hof und Medien im Spannungsfeld von dynastischer Tradition und politischer Innovation zwischen 1648 und 1714. Akten der Tagung im Oktober 2006 in Celle, München-Berlin 2008 (Rudolstädter Forschungen zur Residenzkultur, 4), S. 151–162.
    9. Der Architekt Donato Giuseppe Frisoni und seine Kompetenz für die Innenausstattung, in: Werner Oechslin (Hrsg.): Architekt und/versus Baumeister. Akten des 7. internationalen Barocksommerkurses 2006 der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, Zürich 2009, S. 189–197.
    10. Die Anderen im Bücherschrank. Das Bild von den Residenzen Europas im Spiegel fürstlicher Privatbibliotheken des 17. und 18. Jahrhunderts, in: Mitteilungen der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2009) Sonderheft 12, S. 111–118.
    11. Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Reichsknappschaft von Max Taut und Franz Hoffmann (1928/30), in: Martina Schilling (Hrsg.): Freie Universität Berlin. Ein Architekturführer zu den Hochschulbauten, Berlin 2011, S. 164167.
    12. Diego Francesco Carlone in Lambach und sein Werk in Mitteleuropa, in: Klaus Landa, Christoph Stöttinger und Jakob Wührer (Hrsg.): Stift Lambach in der Frühen Neuzeit. Frömmigkeit, Wissenschaft, Kunst und Verwaltung am Fluss, Linz 2012, S. 585609.
    13. Joseph Effner’s Training at the Workshop of Germain Boffrand. The Case of Interior Decoration, in: Janina Gosseye und Hilde Heynen (Hrsg.): Proceedings of the Second International Conference of the European Architectural History Network, Brüssel 2012, S. 208211.
    14. Die Leihscheine des Donato Giuseppe Frisoni aus der Bibliothek Herzog Eberhard Ludwigs von Württemberg. Zu ihrer Bedeutung als Quellengattung, in: SCHOLION. Bulletin der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin 7 (2012[2013]), S. 5872.
    15. Die Gesandten am französischen Hof als Kunstagenten. Daniel Cronström aus Schweden und Ernst Ludwig Carl aus Brandenburg-Ansbach, in: Mark Häberlein und Christof Jeggle (Hrsg.): Materielle Grundlagen der Diplomatie. Schenken, Sammeln und Verhandeln in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, Konstanz-München 2013 (Irseer Schriften, N. F. 9), S. 175192.
    16. Eine unbekannte Sammlung von Ornamentstichen nach Jean-Bernard Toro. Zum grafischen Werk des französischen Bildhauers und seiner Wirkung, in: Ausstellungskatalog Köln 2013/14: Herzkammer. Die Grafische Sammlung des Museums für angewandte Kunst Köln, hrsg. v. Marina Eulitz und Petra Hesse, Köln 2013, S. 3239. 
    17. Die Appartements des Kurfürsten Max Emanuel von Bayern in Boitsfort, Nymphenburg und Schleißheim, in: Georg Satzinger und Marc Jumpers (Hrsg.): Zeremoniell und Raum im Schlossbau des 17. und 18. Jahrhunderts, Münster 2014, S. 47-55.
    18. 'Beförderung' im Büro: LVA Stuttgart, in: moderneREGIONAL (2014) Nr. 3, URL: http://www.moderne-regional.de/das-stuttgarter-lva-gebaeude (17.11.2014).
    19. Einkäufe bei Jean Mariette. Französische Druckwerke für das Bauwesen in Ludwigsburg, in: SCHOLION. Bulletin der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin 8 (2014), S. 103-119.
    20. La traduction du "Cours d'architecture" de D’Aviler par Leonhard Christoph Sturm. Méthode – terminologie – commentaires, in: Robert Carvais, Jean-Sébastien Cluzel, Juliette Hernu-Bélaud und Valérie Nègre (Hrsg.): Traduire l'Architecture. Texte et image, Paris 2015, S. 49-59.
    21. Johann Friedrich Eosander von Göthe, in: Jessica Hänsel, Jörg Haspel, Christiane Salge und Kerstin Wittmann-Englert (Hrsg.): Baumeister – Ingenieure – Gartenarchitekten, Berlin 2016 (Berlinische Lebensbilder, 11), S. 13-30.
    22. "domus Raumkunst" aus Schwaikheim. Spurensuche nach einer vergessenen Designmöbelfirma, in: Schwäbische Heimat 67 (2016), S. 164-166.
    23. Spätbarock in Oberschwaben, in: Die Schwaben. Zwischen Mythos und Marke – Große Landesausstellung Baden-Württemberg, Ausstellungskatalog Landesmuseum Württemberg, Stuttgart 2016, S. 266-273.
    24. Johann Friedrich Eosander and Stockholm. The Links between Charles XI’s Gallery and Berlin, in: Linda Hinners, Margaretha Rossholm Lageröf und Anna Forsling (Hrsg.): The Gallery of Charles XI at the Royal Palace of Stockholm – In Perspective, Stockholm (im Druck).
    25. Architekturtraktate zur Zivilbaukunst, ihre Leser und ihre Verwendung. Eine exemplarische Skizze für das 17. und 18. Jahrhundert, in: Uwe Albrecht und Regina Becker (Hrsg.): Architectura. Werke zur Architektur aus den Sammlungen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (im Druck).
    26. Entre Bauhaus et exile. Fred Forbát (18971972), un architecte hongrois en Allemagne et en Suède, in: Olga Medvedkova (Hrsg.): Les Européens. Ces architectes qui ont bâti l’Europe (1450–1950), Paris (in Bearbeitung).
    27. Wohnstadt Asemwald und LVA-Hauptverwaltung Freiberg. Zum Werk des Stuttgarter Architekten Otto Jäger (in Bearbeitung).

     

    Beiträge für Ausstellungskataloge und Lexika


    1. Katalogeintrag (gemeinsam mit Christiane Salge): Andrea Pozzo, „Perspectivae pictorum atque architectorum ... Der Mahler und Baumeister Perspectiv ...“, in: Ausstellungskatalog Berlin 2006: Bilder im Wortfeld. Siebzig Einsichten in die Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts, hrsg. v. Wolf-Dietrich Löhr und Michael Thimann, Berlin 2006, Kat.-Nr. 60, S. 119f.
    2. Katalogeintrag: Germain Boffrand, „Livre d’architecture, contenant les principes generaux de cet art, et les plans, elevations et profils de quelques-uns des batimens faits en France et dans les pays etrangers ...“, in: Ausstellungskatalog Berlin 2008: Architekturtraktate im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Beispiele aus der Rara-Sammlung der Kunsthistorischen Bibliothek der Freien Universität Berlin, hrsg. v. Christiane Salge, Berlin 2008, Kat.-Nr. 21, S. 110112.
    3. Katalogeintrag: Jean François Félibien des Avaux, „Les plans et les descriptions de deux des plus belles maisons de campagne de Pline le Consul ...“, in: Ausstellungskatalog Berlin 2008: Architekturtraktate im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Beispiele aus der Rara-Sammlung der Kunsthistorischen Bibliothek der Freien Universität Berlin, hrsg. v. Christiane Salge, Berlin 2008, Kat.-Nr. 44, S. 195198.
    4. Albrecht Friedrich von Keßlau, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 80, Berlin-Boston 2014, S. 134f.
    5. Georg Wenceslaus von Knobelsdorff, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 81, Berlin-Boston 2014, S. 27f.
    6. Albrecht Kramm, in: Allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 81, Berlin-Boston 2014, S. 470.
     

    Besprechungen und Berichte


    1. Besprechung von Ausstellung und Katalog: Sophie Charlotte und ihr Schloß. Ein Musenhof des Barock in Brandenburg-Preußen, in: Frühneuzeit-Info des Instituts zur Erforschung der Frühen Neuzeit Wien 11 (2000) Nr. 1, S. 209–213.
    2. Rezension: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg u. a. (Hrsg.): Bestandskatalog Tapisserien. Wandteppiche aus den staatlichen Schlössern Baden-Württembergs, Weinheim 2002 (Schätze aus unseren Schlössern, 6), in: Schwäbische Heimat 54 (2003) Nr. 2, S. 249f.
    3. Rezension: Annegret Kotzurek: Von den Zimmern bey Hof. Funktion, Disposition, Gestaltung und Ausstattung der herzoglich-württembergischen Schlösser zur Regierungszeit Carl Eugens (1737–1793), Berlin 2001, in: Ludwigsburger Geschichtsblätter 57 (2003), S. 193f.
    4. Tagungsbericht: Hans Vredeman de Vries und die Folgen (Internationales Symposion im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo vom 30. Januar bis 1. Februar 2004), in: H-ArtHist – H-Net Reviews (April 2004), URL: http://arthist.net/reviews/453 (12.08.2014).
    5. Rezension: Hubert Krins: Barock in Süddeutschland, Stuttgart 2001, in: Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte 65 (2006), S. 524f.
    6. Rezension: Tilo Eggeling: Raum und Ornament. Georg Wenceslaus von Knobelsdorff und das friderizianische Rokoko, Regensburg 2003, in: Sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 7 (2007) Nr. 1, URL: http://www.sehepunkte.de/2007/01/2796.html (12.08.2013); zugleich in: Kunstform. Rezensionsjournal zur Kunstgeschichte 8 (2007) Nr. 1, URL: http://www.arthistoricum.net/index.php?id=276&ausgabe=2007_01&review_id=2796 (12.08.2014). 
    7. Sammelrezension: Patricia Waddy (Hrsg.): Traictè dela decoration interieure 1717, Stockholm 2002 (Nicodemus Tessin the Younger. Sources, Works, Collections), und: Birgitta von Haslingen: Tessinska palatset under 300 år. Privatbostad, Överståthållareboställe, Landshövdingeresidens, Stockholm 2002 (Monografier utgivna av Stockholms stad, 143), in: Kunstchronik 60 (2007), S. 141–145.
    8. Rezension: Dieter J. Weiß (Hrsg.): Barock in Franken, Dettelbach 2004 (Bayreuther Historische Kolloquien, 17), in: Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte 67 (2008), S. 568f.
    9. Sammelrezension: Zu einigen neueren Publikationen über das Belvedere in Wien, in: Frühneuzeit-Info des Instituts zur Erforschung der Frühen Neuzeit Wien 22 (2011) Nr. 1/2, S. 206–209.
    10. Rezension: Alexandre Maral: La Chapelle royale de Versailles. Le dernier grand chantier de Louis XIV, Paris 2011, in: Kunstchronik 66 (2013), S. 274–278 (unter dem Titel: „Die letzte Großbaustelle des Sonnenkönigs. Abschließendes zur Schlosskapelle in Versailles“).
    11. Tagungsbericht: Möbel- und Raumkunst (Tagung für Nachwuchswissenschaftler in Potsdam vom 28. bis 30. Juni 2013), in: H-ArtHist (11.11.2013), URL: http://arthist.net/reviews/6402 (12.08.2014).
    12. Bericht: Historische Plankammer entdeckt. Abendvortrag von Sigrid Puntigam am 28. Februar 2013 in der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, in: SCHOLION. Bulletin der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin 8 (2014), S. 203f.
    13. Erwerbungsbericht: Zwei Architekturstichwerke des 18. Jahrhunderts über herrschaftliche Bauten in Wien und Ludwigsburg, in: SCHOLION. Bulletin der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin 8 (2014), S. 205-208.
    14. Vorwort, in: Michael Bischoff, Katja Schoene und Rolf Schönlau: Gebaut in OWL. Ein architekturgeschichtlicher Streifzug durch Ostwestfalen-Lippe, Paderborn 2014, S. 9.
    15. Interview durch die Luzerner Zeitung zur Geschichte der Axenstrasse im 19. Jahrhundert: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/sz/schwyz/Mit-der-Axenstrasse-kam-der-Wohlstand-nach-Schwyz;art96,878560 (01.11.2016).