Programm

  
  


 Ordnungen

Donnerstag, 16. April 2015 Einführung

I. Ordnung, Regel, System

15:00 – 18:00 Uhr

  • 15:10 – 15:30: Werner Oechslin (Stiftung Bibliothek Werner Oechslin Einsiedeln): "Hr. L. fängt nemlich immer bey der Körperwelt an, weil wir uns die Dinge der Intellectualwelt vorstellen". Ordnungsvorstellungen und Ordnungslehre; Architektonik und Architektur
  • 15:50 – 16:20 Uhr: Kaffeepause
  • 16:20 – 17:00 Uhr: Osvaldo Sacchi (Seconda Università di Napoli): Dalla “regula” come ordine all’ordine come regola. Analogisti e anomalisti alla ricerca del “vero” nel metodo scientifico
  • 17:00 – 17:20 Uhr: Leandro Manenti (Federal University of Rio Grande do Sul, Porto Alegre): Proportio, commensus and commodulatio: the operational concepts on the vitruvian architectural system reconsidered
  • 19:30 Uhr: gemeinsames Abendessen im Hotel Drei Könige
   

Freitag, 17. April 2015

II. "vedere di trarne una regola": Architektonische / vitruvianische Ordnungen

09:00 – 12:10 Uhr

  • 09:00 – 09:20 Uhr: Alfred Fischeneder (Universität Wien): Konzepte und Prinzipien in den Ordnungen der gotischen Architektur
  • 09:40 – 10:00 Uhr: Berthold Hub (Universität Wien): Abgesehen von Alberti: Unordnung. Zwischen unbewusstem Missverständnis und bewusster Erfindung
  • 10:20 – 10:50 Uhr: Kaffeepause
  • 10:50 – 11:10 Uhr: Bernd Kulawik (ETZ Zürich, Stiftung Bibliothek Werner Oechslin Einsiedeln): Eine Regel für alles: Die Antikenkenntnisse Vignolas und Palladios und die Accademia della Virtù
  • 11:30 – 11:50 Uhr: Paolo Sanvito (Università degli Studi di Napoli Federico II): Le regole astronomiche dell’ orientamento degli edifici sani nella trattatistica del Cinquecento
   

III. "alcune regole universali, & necessarie" vs. "abusi": Grenzen der Ordnung

14:00 – 18:00 Uhr

  • 14:00 – 14:20 Uhr: Carolina Mangone (Princeton University NJ): Vignola’s Order and Michelangelo’s License
  • 15:20 – 15:50 Uhr: Kaffeepause
  • 15:50 – 16:10 Uhr: Jonathan Foote (California Polytechnic State University San Luis Obispo): Animate profiles in Michelangelo's full scale template drawings at San Lorenzo
  • 16:30 – 16:50 Uhr: Robert Stalla (TU Wien): Bellori versus Borromini. Anmerkungen zur 'corintia borrominiana'
  • 17:10 – 17:30 Uhr: Maria Elisa Navarro Morales (Universidad de Los Andes Bogota): Caramuel de Lobkowitz (Arbeitstitel)
  • 18:15 Uhr: Buchvernissage: Tobias Büchi: Fortifikationsliteratur des 16. und 17. Jahrhunderts. Traktate deutscher Sprache im europäischen Kontext.
  • anschliessend: Apéro
  • 20:00 Uhr: gemeinsames Abendessen im Hotel Drei Könige
   

Samstag, 18. April 2015

IV. Ordnung: die alte und die neue Autorität der Antike

09:30 – 12:30 Uhr

  • 09:30 – 09:50 Uhr: Maria Gabriella Pezone, (Seconda Università di Napoli): La ‘Regola’ di Vignola nell’attività didattica a Napoli di Giovanni Maria Galli Bibiena (1693-1777). Note su un trattato inedito
  • 10:10 – 10:30 Uhr: Lola Kantor-Kazovsky (Hebrew University of Jerusalem): Three Versions of Andrea Musàlo’s Architectural Creed
  • 10:50 – 11:20 Uhr: Kaffeepause
  • 11:20 – 12:30 Uhr Führung durch die Bibliothek mit Werner Oechslin
   

V. Ordnung vor und nach 1800: Methode und Didaktik

14.30 – 18.00 Uhr

  • 14:30 – 14:50 Uhr: Cettina Lenza (Seconda Università degli Studi di Napoli): Sugli esempi dell’Antico e alla luce della Ragione: revisione e crisi del sistema degli ordini
  • 15:10 – 15:30 Uhr: Christiane Salge (FU Berlin): Die Lehre der Säulenordnung im Kontext der Architektenausbildung um 1800
  • 15.50 – 16:20 Uhr: Kaffeepause
  • 16:20 – 16:40 Uhr: Julian Jachmann (ETH Zürich, Stiftung Bibliothek Werner Oechslin): Raster und Achse – die Entwicklung von universellen Entwurfsverfahren aus der geometrischen Struktur der Säulenordnungen bei J. N. L. Durand
  • 17:00 – 17:20 Uhr: Susanne Schumacher (ETH Zürich): Säulenordnungen – Experimentierfeld einer digitalen Kunstgeschichte
    

Sonntag, 19. April 2015

VI. Ordnung "modern": "strenge Ordnung"

09.00 – 13.00 Uhr

  • 09:00 – 09:20 Uhr: Ekkehard Drach (Leopold Franzens-Universität Innsbruck): Neuferts Oktametersystem. Eine neue „Regola“ im 20. Jahrhundert?
  • 09:40 - 10:00 Uhr: Andreas Kalpakci (ETH Zürich): “Ordonnancer” or “Organiser”? The Legitimation of CIAM’s Postwar Re-organization by Architectural Theory
  • 10:20 – 10:50 Uhr: Kaffeepause
  • 10:50 – 11:10 Uhr: Gerhard Vana (Wien): Maurerlatein. Familiäre Fragmente zur Architektenausbildung im Wien des 20. Jahrhunderts
  • 11:30 – 11:50 Uhr: Daniela Di Mattia (Politecnico di Bari): Ordine e Ricerca Architettonica
  • 12:10 – 12:30 Uhr: Peter Bell (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg): Dorisch, ionisch, algorithmisch. Säulenordnung automatisch Sehen. 
  • Abschiedsapéro