Programm

3. Internationaler Barocksommerkurs (Sonntag, 14. Juli, bis Freitag, 19. Juli 2002)

Migration 

 

Sonntag, 14. Juli 2002

Vormittag

Migration – Grenzen, und deren Überwindung - real, medial 

  • Werner Oechslin (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): Einführung: Aktualität und Tradition des Problems
  • Carlo Olmo (Politecnico di Torino, Dipartimento di progettazione architettonica): "Limite verso norma"
  • Michael Jakob (Université de Genève, Institut d'architecture): Migration – Versuch einer Begriffsbestimmung
  • Hannes Böhringer (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Institut für Kunstwissenschaft): Mystik und Wandern. "La Fable mystique" von Michel de Certeau
 

Nachmittag 

  • Michael Gnehm (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): Grenzüberschreitungen: Harsdörffer und Callot
  • Sergio Pace (Politecnico di Torino, Dipartimento di progettazione architettonica): "Ognun vede il Borromino nel caso de disperati". Migrazioni del borrominesco tra Settecento e Ottocento
  • Donatella Calabi (Università di Venezia, Facoltà di Architettura): Emigrazione, segregazione e scambi culturali: i quartieri ebraici in Italia tra XVI e XVII secolo
  • Costanza Caraffa (Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut, Rom): Gaetano Chiaveri, un architetto del Settecento fra Roma e l'Europa centrale
  • Dalibor Vesely (Cambridge University, Department of Architecture): Prag at the crossroads of European culture
 

Montag, 15. Juli 2002

Barock/Migration – Politische und religiöse Räume, Wege zur Kulturnation 

  • Milovan Stanic (Université de Paris IV Sorbonne, U.F.R. d'Art et d'Archéologie): Migrations de la grandeur entre Rome et Paris au XVIIe siècle
  • Francesco Solinas (Collège de France): Politica artistica e politica estera nella Roma barberina: episodi di una migrazione culturale
  • Elisabeth Oy-Marra (Universität Bamberg, Lehrstuhl für Kunstgeschichte): Poussin, Pietro da Cortona und Giovan Francesco Romanelli: Zur Problematik der Künstler-Migration von Rom nach Paris in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Dietrich Erben (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): Ausbildung, Auswanderung und staatliche Observanz. Zur Typologie der Künstlermigration
  • Elisabeth Sladek (Stiftung Bibliothek Werner Oechslin, Einsiedeln): Fischer von Erlachs Italienaufenthalt: Möglichkeiten des Studiums und der Integration in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts
  • Matthias Oberli (Zürich): Migration – Imitation – Irritation: Die Rezeption römischer Barockkunst durch ausländische Zeitgenossen
 

Nachmittag

  • Hellmut Lorenz (Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte): Migration der Ideen – zum Phänomen barocker 'Korrespondenzarchitekturen'
  • Meinrad von Engelberg (Universität Augsburg, Institut für Europäische Kulturgeschichte): Nation und Migration: Römische Architektur, "Teutsche Kunst" und "Reichsstil" im Werk des Johann Bernhard Fischer von Erlach
  • Marco Rosario Nobile (Università di Palermo, Facoltà di Architettura): Progetti, modelli, repliche nell'architettura dei Padri Scolopi (XVII-XVIII secolo)
  • Herbert Karner (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kunstgeschichte): Jesuitische Sakralräume und ignatianische Spritualität
  • Piero Delpero (Universität Augsburg, Institut für Kunstgeschichte): Le migrazioni degli stuccatori barocchi italiani nella Germania meridionale: il caso di Giuseppe Volpini, scultore e stuccatore lombardo alla corte del Principe Elettore di Baviera
  • Tommaso Manfredi (Università degli Studi Mediterranea di Reggio Calabria, Facoltà di Architettura): Oltre il muro: carattere ed evoluzione della migrazione edilizia ticinese a Roma nei secoli diciassettesimo e diciottesimo
 

Dienstag, 16. Juli 2002

Vormittag

Migration/Alpenraum - Walser, Graubündner, Tessiner, Vorarlberger 

  • Peter Rieder (ETH Zürich, Gruppe Markt und Politik): Spuren der Migration eines Bergdorfes, aufgezeigt an den Gebäuden
  • Gallus Auf der Maur (Atelier für Architektur und Baukultur, Basel): Die Restaurierung der Kaplanei St. Karl in Hospental: Ein barockes Ensemble und der Versuch, eine Gesellschaftsstruktur aus der Barockzeit für die Lösung von Problemen der Gegenwart zu nutzen
  • Thomas Hänsli (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): Künstlermigration im Alpenraum: Innsbrucker Baumeister im Bistum Chur. Zur Barockisierung der Abtei Marienberg 1642-1652
  • Andrea Deplazes (ETH Zürich, Lehrstuhl für Architektur und Konstruktion): Kurze Reise in der Architektur-Metro von Graubünden
 

Nachmittag

  • Werner Oechslin (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): "… die mit den Bäumen ihrer Wälder, mit den Steinen ihrer Berge zu Thale ziehen …": der Fall der "Vorarlberger Barockbaumeister"
  • Besichtigung des Klosters Einsiedeln
  • Peter Hersche (Historisches Institut der Universität Bern): Tridentinische Reform und Barockkatholizismus: Grenzüberschreitungen einer konfessionellen Kultur vornehmlich im Alpenraum
 

Mittwoch, 17. Juli 2002

Exkursion nach Fribourg 

  • Migrationswege in den Alpen – Helvetische "Grand Tour", bündnerische Konfessionsräume 
  • Tellskapelle am Urnersee – "Urner Loch" und Teufelsbrücke in der Schöllenen – Hospental – Oberalp – Kloster Disentis – Villa / Pleiv – Chur
 

Donnerstag, 18. Juli 2002

Vormittag

Migration – Reisen, Geschichtsräume, Kulturräume 

  • Maria Luisa Scalvini (Università degli Studi di Napoli Federico II, Facoltà di Storia dell'architettura): Attraverso la Manica: "le avventure del Sublime", fra Seicento e Settecento
  • Daniel Rabreau (Université de Paris I Panthéon-Sorbonne, Centre Ledoux): Une "nouvelle Athènes" sur la Loire: migration et mutation architecturales à Nantes (1780 – 1820)
  • Jörg Garms (Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte): Künstlerreisen nach Italien im Ancien Régime
  • Hardy Happle (ETH Zürich, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur): Johann Caspar Goethes "Viaggio per l'Italia" im Jahre 1740. Die Tradition der "gelehrten Reisen" in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Nachmittag

  • Markus Neuwirth (Universität Innsbruck, Institut für Kunstgeschichte): Die Kunst des portugiesischen Weltreichs
  • Robert Stalla (Universität München, Institut für Kunstgeschichte): Herrschaftsarchitektur theokratischer Herrscher: von Hadrian bis Ludwig II.
  • Werner Telesko (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kunstgeschichte): Friedrich von Amerlings "Kaiser Franz I." (1832). "Migration" und "Emigration" von Künstlern, Ideen und Bildern im Rahmen der Krise der europäischen Herrscherrepräsentation
  • Michaela Marek (Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte): Zur politischen Relevanz der Barockrezeption in der Habsburgermonarchie um und nach 1900
  • Andreas Nierhaus (Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte): Spolie – Zitat – Kopie. Konstruktionen von 'Geschichte' in der Architektur des Neobarock
 

Freitag, 19. Juli 2002

Vormittag

Moderne: Internationalismus oder Migration? 

  • Giuliano Greslieri (Universita di Bologna): Architettura della migrazione nelle ex colonie italiane in Africa
  • Simonetta Ciranna (Università di L'Acquila, Facoltà d'Ingegneria): Antonio Barluzzi e l'ordine dei francescani in Palestina nei primi decenni del XX secolo
  • Andrea Maglio (Università degli Studi di Napoli Federico II, Dipartimento di Storia dell'Architettura e Restauro): Hannes Meyer. un "Wanderarchitekt" tra internazionalismo e regionalismo
  • Giuseppe Bonaccorso (Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut, Rom): Il 'viaggio' di Mario Ridolfi all'interno della cultura tedesca a Roma: i rapporti con Wachsmann e Frankl
  • Wolfgang Jung (Hochschule für Angewandte Kunst, Frankfurt am Main): Konrad Wachsmann in Rom, 1932 – 1938. Zum Studium der Architekturgeschichte in der 'Moderne'
 

Nachmittag

  • Claudia Conforti (Università degli Studi Roma II Tor Vergata, Facoltà di Ingegneria): La fabbrica di ceramiche Solimene a Vietri: una migrazione autoriflessa
  • Harald Tesan (Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Kunstgeschichte): Pioneering Picasso. Zur Entdeckungsgeschichte Europas durch die Amerikaner
  • Zusammenfassung, Schlussdiskussion und Verabschiedung