Programm

Sonntag, 29. Juni 2008 bis Donnerstag, 03. Juli 2008

9. Internationaler Barocksommerkurs

Barock / Bewegung


SNF

Mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds und der Gerda Henkel Stiftung        Henkel2Henkel1



Sonntag, 29. Juni 2008

Vormittag

Fliegen, Fallen, Schweben
  • Begrüssung und Einführung: Werner Oechslin
  • Cornelia Isler-Kerényi: “Schwebende Steine”. Frühe Statuen von fliegenden Figuren im 6. und 5. Jahrhundert v. Christi
  • Silke Kurth: “Der Fall ins Leere“. Vom Sturz als Narration zum Sturz als Metapher. Eine ikonographisch vergleichende Untersuchung zur Entwicklung eines Bewegungsmotivs im Barock
  • Anna Mader: “Das fliegende Kabinett” – Aufzugsmaschinen für die Kaiserin nach Entwürfen von Johann Ferdinand Hetzendorf von Hohenberg
  • Jasmin Mersmann: “Rien ne s'arrête pour nous”. Gnomonik und die Suche nach dem archimedischen Punkt
 

Nachmittag

Bewegung, eine barocke Vorstellung
  • Peter Bexte, Karin Leonhard: Raumangst und Platzangst
  • Ralph-Miklas Dobler: Bewegte Architektur – Burckhardt, Wölfflin, Schmarsow und die Folgen
  • Magdalena Bushart: August Schmarsow und das Malerische in der Architektur
  • Alena Janatkovà: Was bedeutet “Barock”? Ein interpretatorischer Deutungsversuch anhand des Beitrags des tschechischen Kunsthistorikers Vojtech Birnbaum
  • Karl Clausberg: Leipziger Aktualgenese und barocke Bewegtheit
 

Montag, 30. Juni 2008

Vormittag

Bewegung in der Architektur
  • Mojmír Horyna: Die Bewegungsmotive in der Architektur des böhmischen Hochbarocks
  • Jan Blanc: Entre équilibre et dynamisme: Claude Perrault (1613–1688) et les “plaisants changements” de l’architecture française du XVIIe siècle
  • Tobias Büchi: “Mathematische Demonstration” und “mechanische Operation”: Buonaiuto Lorini, Galileo Galilei und die Analogie von Festung und Maschine
  • Dalibor Vesely, “Motion and reality of the created world” - cosmogonic meaning and role of movement in the baroque era
  • David Ganz: Bewegte Augen, bewegte Körper. Türen, Fenster und Bilder in der Cappella Altemps in Rom
 

Nachmittag

Bewegte Objekte und bewegte Betrachter
  • Sandra-Maria Rust: “(Selbst-)Bewegliche Bilder” – Barocke Automaten aus der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums in Wien
  • Ulrike Müller Hofstede: Begierde und Busse: der bewegte Betrachter
  • Julia Gelshorn: “The ornamental way of moving”. Zur Rhetorik der geschwungenen Linie
 

Dienstag, 01. Juli 2008

Vormittag

Geistliche Bewegung / Liturgie
  • Christian Hecht: Barocke Messdarstellungen/GEISTIGE BEWEGUNGEN sichtbar oder ‘physisch’ gemacht
  • Berthold Hub: El Siglo de Oro de la escultura: in bewegender Bewegung
  • Nenad Makuljević: Visual Dynamics of Prayer: Transformation of Orthodox Baroque Iconostasis during the Liturgy
  • Eckart Kühne: Prozessionen statt Nomadentum: Zur Organisation von Bewegung und Stillstand, von Zeit und Raum in den Jesuitenmissionen Paraguays

Nachmittag

Exkursion: Auf dem Jakobsweg von Fischingen zum Etzelpass 

Mittwoch, 02. Juli 2008

Vormittag

Bewegte Menschen / Garten und Tanz
  • Simon Paulus: “L'Architecture dansante” – Von der Bewegungsfreiheit in geordneten Systemen
  • Hans-Ernst Mittig: Bewegung und Musik als Thema im Rokokogarten
  • David Leatherbarrow: Shaftesbury's Genius Loci: movement in the natural world, the garden and the soul
  • Sibylle Hoiman: Bewegte tableaux. Zur Wahrnehmung und Konstituierung von Landschaft durch Bewegung
  • Jennifer Verhoeven: Die Performanz des Wassers. Bewegtes Wasser als Gestaltungsmittel am Beispiel von Kassel Wilhelmshöhe

Nachmittag

  • Besichtigung der Klosterkirche Einsiedeln, Orgelkonzert mit Pater Lukas Helg und Pater Basil Höfliger (15.30–16.15 Uhr)
Bewegte Töne
  • Jürgen Strauss: Architektur und Akustik. Athanasius Kirchers “Neue Hall- und Thonkunst” (1684)
  • Fabio Gramazio, Matthias Kohler, Jürgen Strauss: Architektur / Raumakustik / Digitale Fabrikation
 

Donnerstag, 03. Juli 2008

Vormittag

Recht und Finanzen in Bewegung
  • Michele Luminati: Bewegte Städte – Zerstörung und Wiederaufbau in Sizilien nach dem Erdbeben von 1693
  • Oliver Brupbacher: “Die Zeit des Rechts”. Barock als Baustil und der Zustand des Rechts im 18. Jahrhundert
  • Nikolaus Linder: Auf der Suche nach dem Markt. Gestaltung und Funktion von Aktienzertifikaten im 18. Jahrhundert

Nachmittag

Moderne Bewegungen
  • Michael Beckert: Die Beobachtung von Bewegung als "Reale Virtualität". Tanztheater und Architektur – eine Verbindung seit dem Barock
  • Ole W. Fischer: Über den “langsamen Prozess des Reifens” – Bewegte Spuren des Rokoko im Werk Henry van de Veldes
  • Matthias Noell: Bewegung, Zeit und Raum im Architekturbuch des 20. Jahrhunderts
  • Laurent Stalder: “Mobility”, Architektur der Bewegung und bewegliche Architektur