Programm

Donnerstag, 13. Juni 2002

ETH Hönggerberg Gebäude HIL, Auditorium E3
Öffentliches Symposium

  • 09.00 Uhr Werner Oechslin (ETH Zürich): Begrüssung
  • 09.15 Uhr Olaf Breidbach (Universität Jena): Die Kultur der Dinge und die Ordnung der Wissenschaften. Zur Situation vor 1850

10.30 Uhr Sektion I

Leitung: Werner Oechslin (ETH Zürich)

  • 10.30 Uhr Winfried Nerdinger (TU München): Symmetrie, Proportion, Richtung – Entwurfsprinzipien bei Semper
  • 11.00 Uhr Barry Bergdoll (Columbia University, New York): The Humus of Past Traditions: Semper and the Paris Romantics in the 1820s and 1830s
  • 11.30 Uhr Henrik Karge (TU Dresden): Gottfried Semper und die Konzeption der Renaissance
  • 12.00 Uhr Diskussion

 

13.30 Uhr Sektion II

Leitung: Andreas Tönnesmann (ETH Zürich)

  • 13.30 Uhr Adolf Max Vogt (ETH Zürich): Gottfried Semper und Joseph Paxton. Ein kritischer Rückblick auf das Semper-Symposium 1974
  • 14.00 Uhr Hermann Hipp (Universität Hamburg): «Eine Art Topik» zu Semper
  • 14.30 Uhr Werner Oechslin (ETH Zürich): Theorie der Praxis: «die künstlerisch werktätige Lösung der Schönheitsfrage»
  • 15.00 Uhr Diskussion

 

15.45 Uhr Sektion III

Leitung: Winfried Nerdinger (TU München)

  • 15.45 Uhr Heidrun Laudel (TU München): Sempers Theaterbauten als Stätten «monumentaler Festlichkeit»
  • 16.15 Uhr Inge Podbrecky (Bundesdenkmalamt Wien): «Nach dem Principe der Koordination und Subordination». Das Wiener Kaiserforum und die städtebaulichen Projekte Gottfried Sempers
  • 16.45 Uhr Rainald Franz (Österreichisches Museum für angewandte Kunst Wien): «Wissenschaft, Industrie und Kunst». Gottfried Sempers Entwürfe für die angewandte Kunst und seine Bedeutung für die Kunstgewerbereform
  • 17.15 Uhr Diskussion

 

18.00 Uhr Abendsektion

Leitung: Werner Oechslin (ETH Zürich)

  • 18.00 Uhr Gerhard Schmitt (ETH Zürich) Grusswort der Schulleitung
  • 18.15 Uhr Diskussionsrunde «Semper – Architektur heute»:
    •  Andrea Deplazes (ETH Zürich)
    • Dietmar Eberle (ETH Zürich)
    • Hans Kollhoff (ETH Zürich)
    • Boris Podrecca (Universität Stuttgart)
    • Christian Sumi (Zürich)

 

Freitag, 14. Juni 2002 Stiftung

Bibliothek Werner Oechslin Einsiedeln

Arbeitskolloquium (auf Anmeldung) 09.30 Uhr Sektion I

Leitung: Heidrun Laudel (TU München)

  • 09.30 Uhr Salvatore Pisani (Florenz): «Aber zuerst gründen Sie Ihren Ruf». Semper, Paris und der Polychromiestreit
  • 09.50 Uhr Andreas Hauser (Zürich): «Karaibische Bambushütte» oder «Schweizerhaus». Sempers Theorie über die Urhütte und den Ursprung der Monumentalarchitektur
  • 10.10 Uhr Dieter Weidmann (ETH Zürich): Sempers Verhältnis zum Eisen
  • 10.30 Uhr Diskussion
  • 11.15 Uhr Michael Gnehm (ETH Zürich): Symbolik des griechischen Tempels: «Tendenz» und «Reflex» in Sempers «Kunst-Topik oder Kunsterfindungslehre»
  • 11.35 Uhr Mari Hvattum (University of Strathclyde, Glasgow): Mimetic Tectonics: Gottfried Semper on Imitation
  • 11.55 Uhr Susanne Luttmann (ETH Zürich): Vom Wohnen in der Welt: Gottfried Semper und Friedrich Nietzsche
  • 12.15 Uhr Diskussion

 

14.30 Uhr Sektion II

Leitung: Ákos Moravánszky (ETH Zürich)

  • 14.30 Uhr Rudolf Muhs (University of London): «Politik und Kunst sind stets Hand in Hand gegangen.» Gottfried Semper zwischen Vor- und Nachmärz
  • 14.50 Uhr Sonja Hildebrand (ETH Zürich): Neubabylon und die «Ordnung der Dinge»: Gottfried Semper in London
  • 15.10 Uhr John Ziesemer (München): Semper und der «emblematische» Schmuck. Anmerkungen zu den Bildprogrammen seiner Monumen- talbauten
  • 15.30 Uhr Diskussion
  • 16.15 Uhr Bruno Maurer (ETH Zürich): Lehrgebäude – Gottfried Semper am Zürcher Poly- technikum
  • 16.35 Uhr María Ocón Fernández (Berlin): Erscheinungsformen der Semper-Rezeption in Theorie und Architektur Spaniens im 19. Jahrhundert
  • 16.55 Uhr Mikesch Mücke (Iowa State University): Von der karibischen Hütte zum Wolkenkratzer: die Semper-Rezeption in Nordamerika
  • 17.15 Uhr Diskussion

 

Samstag, 15. Juni 2002

«Semper und Semperschule in Zürich»

Exkursion (auf Anmeldung)

9.30 Uhr Universitätsquartier Zürich

  • Andreas Hauser (Zürich) Stadtbaugeschichtliche Einführung
  • Dieter Weidmann (ETH Zürich) Führung durch das ETH-Hauptgebäude
  • Bernd Altmann (ETH Zürich) und Hanspeter Rebsamen (ehem. Denkmalpflege Kanton Zürich): Führung durch die Sternwarte der ETH Zürich (Collegium Helveticum)
  • 12.00 Uhr Villa Bleuler (Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft)
    • Hans-Jörg Heusser
    • (Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft) Begrüssung
    • Bernd Altmann (ETH Zürich) und Hans-Jörg Heusser (SIK) Führung durch das Gebäude
  • 14.30–15.00 Uhr Schifffahrt vom Casino Zürichhorn zum Hafen Enge
  • 15.15 Uhr Museum Rietberg
  • 15.15 Uhr Albert Lutz (Museum Rietberg) Begrüssung
  • 15.30 Uhr Runder Tisch mit Protagonisten der Semper-Forschung: Moderation: Winfried Nerdinger (TU München) und Werner Oechslin (ETH Zürich)
    • Martin Fröhlich (Bern)
    • Heidrun Laudel (TU München)
    • Heinrich Magirius (Landesamt für Denkmalpflege, Dresden)
    • Claus Zoege von Manteuffel (Stuttgart)
  • 16.30 Uhr Arthur Rüegg (ETH Zürich), Silvio Schmed (Zürich): Führung durch die Villa Schönberg

 

Möglichkeit des Besuchs der neu eröffneten Ausstellung «Kunst aus der Südsee: Die Admiralitäts-Inseln»