Programm

Verkörperung und Selbstwahrnehmung als Bedingungen des Verstehens

Symposion in der Stiftung Bibliothek Werner Oechslin mit Unterstützung der Heidehof Stiftung Stuttgart

23.- 25. Sept. 2011

Organisation: Karl Clausberg, Theodor Landis, Werner Oechslin, Ingo Rentschler

 

Freitag, 23. September 

09.00 – 12.30 Uhr

  • Werner Oechslin, Massnahmen gegen die „cogitatio caeca“: „datur harmonia mentis & corporis“ und die Crux mit der Veräusserlichung des Inneren und der Nötigung der Natur
  • Karl Clausberg, Visionen der Selbstwahrnehmung. Ein historischer Rückblick zur Einführung
  • Theodor Landis, Veränderung der Raumerfahrung nach Hirnschädigung

14.00 – 18.00 Uhr

  • Ingo Rentschler, Herkunft und Verkörperung der Idee der Gestalt 
  • Luca Giuliani, Zur Darstellung von Bewegung in der klassischen griechischen Plastik: Myrons Diskuswerfer als Testfall

20.30 – 22.00 Uhr

  • Gunter Henn, Architektur als Verkörperung von Gesellschaft – zwei Ebenen der Betrachtung 
 

Samstag, 24. September 

09.00 – 12.30 Uhr

  • Cornelius Weiller, Wie kann Kognition in motorische Netzwerke eingebettet sein? Gemeinsame und getrennte anatomische Strukturen für Ausführung und interne Repräsentation von Bewegung
  • Peter Bexte, Erscheinen machen ohne selbst zu erscheinen. Überlegungen zum blinden Fleck
  • Peter Brugger, Phantomhände, Phantomgefährten, Phantome des Selbst: Ausgewählte Kapitel der Phantomologie

14.00 – 19.00 Uhr

  • Isabella Pasqualini, Verkörperung und Ich in virtuellen Räumen – Multisensorische Aspekte in der Architektur und in der virtuellen Realität 
  • Roger Gassert, Neurorobotik und neuronale Mechanismen des Selbstbewusstseins
  • Elize Bisanz, Darstellung–Simulation–Emulation. Zur Architektur des Bildgedächtnisses 
  • Olaf Blanke, Ich und Selbstportrait: Neurologie, Neurowissenschaft und Bildende Kunst 
 

Sonntag, 25. September 

09.00 – 12.30 Uhr

  • Bruno Binggeli, Zu Hause im Universum – Weltbild und Wahrnehmung
  • Andreas Kemmerling, Philosophie von Wissen und Verstehen (vorläufiger Titel)
  • Abschlussdiskussion