Einfache Suche im Bestand unserer Bibliothek


Einfache Suche im Bestand unserer Bibliothek

   

Anzahl Resultate: 1 bis 20 von 66

   
Titel- und UrheberangabenModerante divini numinis gratia, rectore magnificentissimo, serenissimo principe ac domino, domino Iohanne Guilielmo Saxoniae, Iuliaci, Cliviae ac Montium duce, &c. De variis veritatis inveniendae methodis, indultu benevolo amplissimae facultatis philosophicae, in alma academia Ienensi A.D. III. aug. MDCLXXXIX. disputabunt, M. Leonhardus Christophorus Sturmius, P.L.C. Altd. Nor. et Sebastian Levin Bugaeus, nutâ Anhalt. Moderante divini numinis gratia, rectore magnificentissimo, serenissimo principe ac domino, domino Iohanne Guilielmo Saxoniae, Iuliaci, Cliviae ac Montium duce, &c. De variis veritatis inveniendae methodis, indultu benevolo amplissimae facultatis philosophicae, in alma academia Ienensi A.D. III. aug. MDCLXXXIX. disputabunt, M. Leonhardus Christophorus Sturmius, P.L.C. Altd. Nor. et Sebastian Levin Bugaeus, nutâ Anhalt.
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Ienae
literis Joh. Dav. Wertheri
[ca. 1689]
Signatur Exemplar A18d in Kassette

Titel- und UrheberangabenSciagraphia templi Hierosolymitani
ex ipsis SS. Literarum fontibus, praesertim ex visione Ezechielis ultima, architectonice quidem, ita tamen concinnata, ut eam architecturae ignari quoque legere possint; hinc inde etiam modicis in Villalpandum animadversionibus, & figuris aeri incisis illustrata

studio et impensis, M. Leonhardi Christophori Sturmii, P.L.C. math. cult.
Sciagraphia templi Hierosolymitani
ex ipsis SS. Literarum fontibus, praesertim ex visione Ezechielis ultima, architectonice quidem, ita tamen concinnata, ut eam architecturae ignari quoque legere possint; hinc inde etiam modicis in Villalpandum animadversionibus, & figuris aeri incisis illustrata

studio et impensis, M. Leonhardi Christophori Sturmii, P.L.C. math. cult.
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Lipsiae
typis Joh. Wilhelmi Krügeri
anno 1694
Signatur Exemplar C01uc ; 477

Titel- und UrheberangabenVollständige Anweisung zu der Civil Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünf Ordnungen, sampt den dazu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpfern, Geländer-Docken und Bilder-Stühlen, auf eine neue, und sonderbahr leichte Ahrt, in vollkommener Schönheit aufzureissen, deutlich gewiesen, sondern auch getreulich entdecket wird, (welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen,) wie man auf alle vorkommende Fälle, die Säulen alleine, gegeneinander, und übereinander stellen, Bogen-Lauben ausstheilen, ja gantze Gebäude auss gewissen und leichten Reguln erfinden, auf mancherley Weise verändern, und mit Bildhauerey und Mahlerey zieren soll : alles auss den besten Überresten des Alterthums, auss den ausserlesensten Reguln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii und anderer zusammen gezogen, in bessere Ordnung gebracht, an vielen Orten verbessert, und vermehret

durch Nicolaum Goldmann, anitzo aber auf grosse Unkosten eines vornehmen Liebhabers und Beförderers dieser edlen Wisse
Vollständige Anweisung zu der Civil Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünf Ordnungen, sampt den dazu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpfern, Geländer-Docken und Bilder-Stühlen, auf eine neue, und sonderbahr leichte Ahrt, in vollkommener Schönheit aufzureissen, deutlich gewiesen, sondern auch getreulich entdecket wird, (welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen,) wie man auf alle vorkommende Fälle, die Säulen alleine, gegeneinander, und übereinander stellen, Bogen-Lauben ausstheilen, ja gantze Gebäude auss gewissen und leichten Reguln erfinden, auf mancherley Weise verändern, und mit Bildhauerey und Mahlerey zieren soll : alles auss den besten Überresten des Alterthums, auss den ausserlesensten Reguln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii und anderer zusammen gezogen, in bessere Ordnung gebracht, an vielen Orten verbessert, und vermehret

durch Nicolaum Goldmann, anitzo aber auf grosse Unkosten eines vornehmen Liebhabers und Beförderers dieser edlen Wisse
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Wolfenbüttel
gedruckt bey Caspar Johann Bissmarck sehl. nachgel. Wittib.
im Jahr 1696
Signatur Exemplar A18b ; 523(1) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenAuszführliche Anleitung, zu der gantzen Civil Baukunst
worinnen nebst denen fünff Ordnungen von J. Bar. de Vignola, wie auch dessen und des berühmten Mich. Angelo, vornehmsten Gebäuden, alles was in der Baukunst dem Bauzeuge, der Ausztheilung, und der Verziehrung nach, so wol bey der Bildhauer, ... als Dach-Decker, … Arbeit, an allerley Arten der Gebäuden vorkommen mag, berühret, an deutlichen Beyspielen erklähret, und mit schönen Rissen erläutert wird

erstlich in frantzösischer Sprache zusammen getragen und heraus gegeben, von Sr. A.C. Daviler, königl. frantzösis. Baumeister, anjetzo aber in das Teutsche übersetzet, und mit vielen neuen Anmerckungen auch dazu gehörigen Rissen vermehret von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. P. in Wolfenbüttel
Auszführliche Anleitung, zu der gantzen Civil Baukunst
worinnen nebst denen fünff Ordnungen von J. Bar. de Vignola, wie auch dessen und des berühmten Mich. Angelo, vornehmsten Gebäuden, alles was in der Baukunst dem Bauzeuge, der Ausztheilung, und der Verziehrung nach, so wol bey der Bildhauer, ... als Dach-Decker, … Arbeit, an allerley Arten der Gebäuden vorkommen mag, berühret, an deutlichen Beyspielen erklähret, und mit schönen Rissen erläutert wird

erstlich in frantzösischer Sprache zusammen getragen und heraus gegeben, von Sr. A.C. Daviler, königl. frantzösis. Baumeister, anjetzo aber in das Teutsche übersetzet, und mit vielen neuen Anmerckungen auch dazu gehörigen Rissen vermehret von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. P. in Wolfenbüttel
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Amsterdam
bey Huguetan
1699
Signatur Exemplar A17e ; 29

Titel- und UrheberangabenNicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünf Ordnungen, samt den dazu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpfern, Geländer-Dokken, und Bilderstühlen, auf eine neue, und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdekket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende fälle die Seulen allein, gegeneinander, und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Reguln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Überresten des Alterthums, aus den auserlesensten Reguln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi, und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht : anjetzo auf grosse Unkosten eines vornehmen Beförderers dieser edlen Wissenschaft, Baumeistern, Mahlern, und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischern zu guten Dienst in öffentlichen Druk
Nicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünf Ordnungen, samt den dazu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpfern, Geländer-Dokken, und Bilderstühlen, auf eine neue, und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdekket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende fälle die Seulen allein, gegeneinander, und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Reguln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Überresten des Alterthums, aus den auserlesensten Reguln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi, und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht : anjetzo auf grosse Unkosten eines vornehmen Beförderers dieser edlen Wissenschaft, Baumeistern, Mahlern, und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischern zu guten Dienst in öffentlichen Druk
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
[Wolfenbüttel]
gedruckt bey Heinrich Kesslern
1699
Signatur Exemplar A18b

Titel- und UrheberangabenAegidii Strauchii, Tabellen, der Sinuum Tangentium Logarithmorum, und zu der gantzen Mathesi
denen zu mehrer Vollkommenheit beygefüget Leonh. Christ: Sturmii Prof. Publ. Matth. in Wolffenbüttel Sehr nützliches Handbüchlein vor alle Baumeister. bestehend in sonderbahren gantz neuen Tabellen, zu der Architectur, Fortification, Geometrie, und dem Proportional-Circul
Aegidii Strauchii, Tabellen, der Sinuum Tangentium Logarithmorum, und zu der gantzen Mathesi
denen zu mehrer Vollkommenheit beygefüget Leonh. Christ: Sturmii Prof. Publ. Matth. in Wolffenbüttel Sehr nützliches Handbüchlein vor alle Baumeister. bestehend in sonderbahren gantz neuen Tabellen, zu der Architectur, Fortification, Geometrie, und dem Proportional-Circul
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Gedruckt in Amsterdam
zufinden bey Christ: Henr. Schumachern
1700
Signatur Exemplar A18d

Autor*, Herausgeber*, Mitwirkende, weitere Person
Sturm, Leonhard Christoph 1669-1719 Verfasser (DE-588)117364177
Titel- und UrheberangabenDie zum Vergnügen der Reisenden geöfnete Baumeister=Academie, Oder Kurtzer Entwurff der jenigen Dinge / die einem galant-homme, zu wissen nöthig sind / dafern er Gebäude mit Nutzen besehen / und vernünfftig davon urtheilen will. Alles nach denen besten Reguln, und heut zu Tage üblichen Manier der geschicktesten Baumeister / jedoch in möglichster Kürtze vorgestellet / und mit nöthigen Figuren erlätuert
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Hamburg
Bey Benjamin Schillern Buchhändl. im Thum
1700
Signatur Exemplar F02b

Titel- und UrheberangabenArchitectura militaris hypothetica & eclectica, das ist: Eine getreue Anweisung, wie man sich der gar verschiedenen teutschen, französischen, holländischen und italiänischen Befestigungs-Manieren mit guten Nutzen so wohl in der regular- als irregular-Fortification bedienen könne
aus etlichen und siebenzig differenten Manieren, deren einige von den berühmtesten Ingenieurn itziger Zeit genommen, theils von dem Auctore selbst erfunden sind, in einem Gespräch mit einer hohen Standes-Person vorgestellet

von Leonhard Christoph. Sturm. Math. Pr. P.
Architectura militaris hypothetica & eclectica, das ist: Eine getreue Anweisung, wie man sich der gar verschiedenen teutschen, französischen, holländischen und italiänischen Befestigungs-Manieren mit guten Nutzen so wohl in der regular- als irregular-Fortification bedienen könne
aus etlichen und siebenzig differenten Manieren, deren einige von den berühmtesten Ingenieurn itziger Zeit genommen, theils von dem Auctore selbst erfunden sind, in einem Gespräch mit einer hohen Standes-Person vorgestellet

von Leonhard Christoph. Sturm. Math. Pr. P.
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Nürnberg
verlegts Joh. Hofmanns seel. Wittib, und Engelbert Streck
1702
Signatur Exemplar A18d ; 742

Titel- und UrheberangabenLeonhard Christoph Sturms, Math. Prof. Ord. auff der Königl. Universität zu Franckfurt ... Unwidersprechlicher und augenscheinlicher Beweiss, dass Joh. Seb. Gruber, Major, seine Schrifften und Bücher allzumahl nicht, wie er vorgiebt, aus vielen, so wol alten als neuen berühmten und bewärthen Auctoren zusammengezogen, sondern 1. Aus wenig gar gemeinen und couranten teutschen Handbüchern von Wort zu Wort ausgeschrieben. 2. Solches dermassen verrichtet, dass er auch die Druckfehler, Irrthumer, und nunmehr gantz verlegene und abgekommene Dinge ohne Judicio und Connexion mit aussgeschrieben. 3. Wo er etwas von sich selbst beygetragen, sich allezeit gar gröblich und handgreiflich verstossen. 4. Was in einem Buche von ihme schon gesaget worden, in dem andern wieder vorgebracht, und nur ein gar weniges geändert und hinzugethan. Dannhero aber 5. Die Welt mit gantz unnützen Büchern belästiget, die Käuffer ums Geld gebracht, und die seine Lehren vor gut angenommen, recht sträflicLeonhard Christoph Sturms, Math. Prof. Ord. auff der Königl. Universität zu Franckfurt ... Unwidersprechlicher und augenscheinlicher Beweiss, dass Joh. Seb. Gruber, Major, seine Schrifften und Bücher allzumahl nicht, wie er vorgiebt, aus vielen, so wol alten als neuen berühmten und bewärthen Auctoren zusammengezogen, sondern 1. Aus wenig gar gemeinen und couranten teutschen Handbüchern von Wort zu Wort ausgeschrieben. 2. Solches dermassen verrichtet, dass er auch die Druckfehler, Irrthumer, und nunmehr gantz verlegene und abgekommene Dinge ohne Judicio und Connexion mit aussgeschrieben. 3. Wo er etwas von sich selbst beygetragen, sich allezeit gar gröblich und handgreiflich verstossen. 4. Was in einem Buche von ihme schon gesaget worden, in dem andern wieder vorgebracht, und nur ein gar weniges geändert und hinzugethan. Dannhero aber 5. Die Welt mit gantz unnützen Büchern belästiget, die Käuffer ums Geld gebracht, und die seine Lehren vor gut angenommen, recht sträflic
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckf. an der Oder
[s.n.]
im Jahr 1702
Signatur Exemplar A18d ; 736 (1) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenLeonhard Christoph Sturms Math. Prof. Ord. auff der Universität zu Francfurt an der Oder, Wohlgegründete Gedancken, von Auffhelffung des nützlichen Studii der Ingenieur-Kunst auff Universitäten
denen Herrn Ingenieurs zur Erwegung, denen so solche Wissenschafften lehren zu einiger Prüfung, vornehmlich aber der studirenden Jugend zur Betrachtung entworffen
Leonhard Christoph Sturms Math. Prof. Ord. auff der Universität zu Francfurt an der Oder, Wohlgegründete Gedancken, von Auffhelffung des nützlichen Studii der Ingenieur-Kunst auff Universitäten
denen Herrn Ingenieurs zur Erwegung, denen so solche Wissenschafften lehren zu einiger Prüfung, vornehmlich aber der studirenden Jugend zur Betrachtung entworffen
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckfurt an der Oder
bey Johann Völckern
1702
Signatur Exemplar A18d ; 736 (5) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenM. Leonh. Christ. Sturms, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder, Beweiss seiner äussersten Gedult in fernerer bescheidenen Beantwortung, der unter dem Nahmen einer Apologie abermahl von Joh. Sebast. Gruber herausgegebenen Schmähschrifft
welche nunmehr nebst ihren desperaten Autore vor der erbaren Welt völlig zu prostituiren, er gantz augenscheinlich, doch ohne Schelt-Wort, dessen er Jure retorsionis wohl befugt wäre, erweiset, dass besagter Gruber nunmehro bloss auf dem Titul mit einem Pasquill sich maussig mache, in der Apologie selber hingegen viel gelindere Saiten auffziehe, das pater peccavi explicitè und implicitè singe, seine noch nie genug beschriebene Unwissenheit gar zu schändlich verrathe, auff meine Einwürffe hingegen nicht antworte, folgends mit seiner Schmähschrifft kein ander Absehen habe, als vor den Ignoranten und vor denen, die nur die Titul der Schrifften lesen, vor einen zu passiren, der sich noch defendiren könne
M. Leonh. Christ. Sturms, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder, Beweiss seiner äussersten Gedult in fernerer bescheidenen Beantwortung, der unter dem Nahmen einer Apologie abermahl von Joh. Sebast. Gruber herausgegebenen Schmähschrifft
welche nunmehr nebst ihren desperaten Autore vor der erbaren Welt völlig zu prostituiren, er gantz augenscheinlich, doch ohne Schelt-Wort, dessen er Jure retorsionis wohl befugt wäre, erweiset, dass besagter Gruber nunmehro bloss auf dem Titul mit einem Pasquill sich maussig mache, in der Apologie selber hingegen viel gelindere Saiten auffziehe, das pater peccavi explicitè und implicitè singe, seine noch nie genug beschriebene Unwissenheit gar zu schändlich verrathe, auff meine Einwürffe hingegen nicht antworte, folgends mit seiner Schmähschrifft kein ander Absehen habe, als vor den Ignoranten und vor denen, die nur die Titul der Schrifften lesen, vor einen zu passiren, der sich noch defendiren könne
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckfurt an der Oder
[s.n.]
1703
Signatur Exemplar A18d ; 736 (2) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenLeonh. Christoph Sturms, Math. Prof. O. zu Franckfurt an der Oder und Mitgl. der Königl. Societät der Wissensch. zu Berlin, Bescheidene Exception, und Submittirung zum Aussspruch unpartheyischer und competirender Richter, gegen das genereuse und höffliche Defensions-Echo des hoch- und wohlgebohrnen Herrn, Herrn Ernst Friderich Frey-Herrn von Borgsdorff, Käyserl. Majestät hochberühmten und hochverdienten Ober-Ingenieurs, zu einem Beyspiel, wie man nützlich und ohne Verletzung der Christen Pflicht und Schuldigkeit controvertiren könne Leonh. Christoph Sturms, Math. Prof. O. zu Franckfurt an der Oder und Mitgl. der Königl. Societät der Wissensch. zu Berlin, Bescheidene Exception, und Submittirung zum Aussspruch unpartheyischer und competirender Richter, gegen das genereuse und höffliche Defensions-Echo des hoch- und wohlgebohrnen Herrn, Herrn Ernst Friderich Frey-Herrn von Borgsdorff, Käyserl. Majestät hochberühmten und hochverdienten Ober-Ingenieurs, zu einem Beyspiel, wie man nützlich und ohne Verletzung der Christen Pflicht und Schuldigkeit controvertiren könne
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
[S.l.]
[s.n.]
in Druck geben An. 1704. Mens. Nov.
Signatur Exemplar A18d ; 736 (4) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenUnumstösslicher Beweiss, dass von dem weit-berühmten und vortrefflichen Käyserl. Ober-Ingenieur Herrn Baron Ernst Friederich von Borgsdorff, dem weyland auch vortrefflichen Käyserl. Ober-Ingenieur Herrn George Rimplern, in einem von ihm gefälleten Urtheil zuviel geschehen
um seiner eigenen Vertheidigung willen aussgefertiget von Leonhard Christoph Sturm Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder
Unumstösslicher Beweiss, dass von dem weit-berühmten und vortrefflichen Käyserl. Ober-Ingenieur Herrn Baron Ernst Friederich von Borgsdorff, dem weyland auch vortrefflichen Käyserl. Ober-Ingenieur Herrn George Rimplern, in einem von ihm gefälleten Urtheil zuviel geschehen
um seiner eigenen Vertheidigung willen aussgefertiget von Leonhard Christoph Sturm Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
[Franckfurt an der Oder]
daselbst gedruckt bey Christoph Zeitlern
1704
Signatur Exemplar A18d ; 736 (3) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenKurtzer Begriff der gesambten Mathesis
bestehend in V. Theilen, welche enthalten I. 1. Die Universal-Mathesin, 2. die Wissenschafft der Zahlen, 3. der Grösse und Maass, 4. der Schwere und Bewegung, 5. die Algebra. II. 1. Die Rechen-Kunst, 2. die Mess-Kunst, 3. die Militar-Bau-Kunst, 4. die Civil-Bau-Kunst, 5. die Artollerie, 6. die Mechanica. III. 1. Die Astronomie, 2. die Geographie, 3. die Chronologie. IV. 1. Die Beschreibung der Sonnen-Uhren, 2. die Optica, 3. die Perspectiv. V. Einen Anhang von allerhand nöthigen Mathematischen Tabellen : nicht nur den Lehrenden und Lernenden zu Nutzen auffgesetzet, sondern auch vor die Geübten hin und wieder mit neuen Anmerckungen kurtz, und zu weiterem Nachsinnen untermenget

von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder, ...
Kurtzer Begriff der gesambten Mathesis
bestehend in V. Theilen, welche enthalten I. 1. Die Universal-Mathesin, 2. die Wissenschafft der Zahlen, 3. der Grösse und Maass, 4. der Schwere und Bewegung, 5. die Algebra. II. 1. Die Rechen-Kunst, 2. die Mess-Kunst, 3. die Militar-Bau-Kunst, 4. die Civil-Bau-Kunst, 5. die Artollerie, 6. die Mechanica. III. 1. Die Astronomie, 2. die Geographie, 3. die Chronologie. IV. 1. Die Beschreibung der Sonnen-Uhren, 2. die Optica, 3. die Perspectiv. V. Einen Anhang von allerhand nöthigen Mathematischen Tabellen : nicht nur den Lehrenden und Lernenden zu Nutzen auffgesetzet, sondern auch vor die Geübten hin und wieder mit neuen Anmerckungen kurtz, und zu weiterem Nachsinnen untermenget

von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder, ...
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckfurt an der Oder
verlegts Jer. Schrey und Joh. Chr. Hartmann
Anno 1707
Signatur Exemplar A18d Bd. 1 (Teil 1-2) Bd. 2 (Teil 3-4)

Titel- und UrheberangabenNicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünff Ordnungen, samt den darzu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpffern, Geländer-Docken und Bilderstühlen, auf eine neue und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdecket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende Fälle die Seulen allein, gegeneinander und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Regeln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Uberresten des Alterthums, aus den auserlesensten Regeln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht, denen Liebhabern dieser edlen Wissenschafft, Baumeistern, Mahlern und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischlern zu gutem Dienst in öffentlichen Druck gegeben : mit 74. grossen Rissen erklär
Nicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünff Ordnungen, samt den darzu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpffern, Geländer-Docken und Bilderstühlen, auf eine neue und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdecket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende Fälle die Seulen allein, gegeneinander und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Regeln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Uberresten des Alterthums, aus den auserlesensten Regeln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht, denen Liebhabern dieser edlen Wissenschafft, Baumeistern, Mahlern und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischlern zu gutem Dienst in öffentlichen Druck gegeben : mit 74. grossen Rissen erklär
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Leipzig
Verlegens Friedrich Lanckischens Erben. Druckts Johann Heinrich Richter
1708
Signatur Exemplar A18b

Titel- und UrheberangabenNicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünff Ordnungen, samt den darzu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpffern, Geländer-Docken und Bilderstühlen, auf eine neue und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdecket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende Fälle die Seulen allein, gegeneinander und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Regeln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Uberresten des Alterthums, aus den auserlesensten Regeln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht, denen Liebhabern dieser edlen Wissenschafft, Baumeistern, Mahlern und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischlern zu gutem Dienst in öffentlichen Druck gegeben : mit 74. grossen Rissen erklär
Nicolai Goldmanns Vollständige Anweisung zu der Civil-Bau-Kunst
in welcher nicht nur die fünff Ordnungen, samt den darzu gehörigen Fenster-Gesimsen, Kämpffern, Geländer-Docken und Bilderstühlen, auf eine neue und sonderbare leichte Art aufzureissen deutlich gewiesen, sondern zugleich getreulich entdecket wird, welches bissher noch von keinem Baumeister geschehen, wie man auf alle vorkommende Fälle die Seulen allein, gegeneinander und übereinander stellen, Arcaden austheilen, als auch gantze Gebäude aus gewissen und leichten Regeln erfinden, und in guten Rissen vorstellen soll : alles aus den besten Uberresten des Alterthums, aus den auserlesensten Regeln Vitruvii, Vignolae, Scamozzi, Palladii, Villalpandi und anderer zusammen gezogen, und in schöne Ordnung gebracht, denen Liebhabern dieser edlen Wissenschafft, Baumeistern, Mahlern und Bildhauern, wie auch Mäurern, Zimmerleuten und Tischlern zu gutem Dienst in öffentlichen Druck gegeben : mit 74. grossen Rissen erklär
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Leipzig
Verlegens Friedrich Lanckischens Erben. Druckts Johann Heinrich Richter
1708
Signatur Exemplar A18b ; 523(2) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenLeonh. Chr. Sturms, Math. Prof. ord. zu Franckfurt an der Oder ... Vier kurtze Abhandlungen
... als ein Anhang dem kurtzen Begriff des gesamten Mathesis beyzufügen : mit deutlichen Figuren erklähret, und mit einem unmassgeblichen Bedencken von Verbesserung der Academien, und sonderlich des Studii Politici auf denselben, als mit einer Vorrede begleitet
Leonh. Chr. Sturms, Math. Prof. ord. zu Franckfurt an der Oder ... Vier kurtze Abhandlungen
... als ein Anhang dem kurtzen Begriff des gesamten Mathesis beyzufügen : mit deutlichen Figuren erklähret, und mit einem unmassgeblichen Bedencken von Verbesserung der Academien, und sonderlich des Studii Politici auf denselben, als mit einer Vorrede begleitet
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckfurt an der Oder
verlegts Jer. Schrey und Joh. Chr. Hartmann
Anno 1710
Signatur Exemplar A18d ; 736 (6) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenKurtzer Begriff der gesamten Mathesis
bestehend in V. Theilen, welche enthalten I. 1. Die Universal-Mathesin, 2. die Wissenschafft der Zahlen, 3. der Grösse und Maass, 4. der Schwere und Bewegung, 5. die Algebra. II. 1. Die Rechen-Kunst, 2. die Mess-Kunst, 3. die Militar-Bau-Kunst, 4. die Civil-Bau-Kunst, 5. die Artollerie, 6. die Mechanica. III. 1. Die Astronomie, 2. die Geographie, 3. die Chronologie. IV. 1. Die Beschreibung der Sonnen-Uhren, 2. die Optica, 3. die Perspectiv. 4. die Acustica. V. Einen vermehrten Anhang von allerhand nöthigen Mathematischen Problematis und Tabellen : nicht nur den Lehrenden und Lernenden zu Nutzen aufgesetzet, sondern auch vor die Geübten hin und wieder mit neuen Anmerckungen kurtz, und zu weiterm Nachsinnen untermenget

von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder ...
Kurtzer Begriff der gesamten Mathesis
bestehend in V. Theilen, welche enthalten I. 1. Die Universal-Mathesin, 2. die Wissenschafft der Zahlen, 3. der Grösse und Maass, 4. der Schwere und Bewegung, 5. die Algebra. II. 1. Die Rechen-Kunst, 2. die Mess-Kunst, 3. die Militar-Bau-Kunst, 4. die Civil-Bau-Kunst, 5. die Artollerie, 6. die Mechanica. III. 1. Die Astronomie, 2. die Geographie, 3. die Chronologie. IV. 1. Die Beschreibung der Sonnen-Uhren, 2. die Optica, 3. die Perspectiv. 4. die Acustica. V. Einen vermehrten Anhang von allerhand nöthigen Mathematischen Problematis und Tabellen : nicht nur den Lehrenden und Lernenden zu Nutzen aufgesetzet, sondern auch vor die Geübten hin und wieder mit neuen Anmerckungen kurtz, und zu weiterm Nachsinnen untermenget

von Leonhard Christoph Sturm, Math. Prof. Ord. zu Franckfurt an der Oder ...
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Franckfurt an der Oder
verlegts Jer. Schrey und Joh. Chr. Hartmann
Anno 1710[-1711?]
Signatur Exemplar A18d ; 727.2 Bd. 2 (Teil 3-4) A18d ; 727.1 Bd. 1 (Teil 1-2)

Titel- und UrheberangabenLeonhard Christoph Sturm, Fürstl. Mecklenb. Raths und Bau-Directoris Kurtz und sichere Anleitung alle Arten von Wasser-Mühlen mercklich zu verbessern
vorläuffig, biss ein vorhabendes vollständiges Werck davon fertig werde, in einem kurtzen Discurs entworffen
Leonhard Christoph Sturm, Fürstl. Mecklenb. Raths und Bau-Directoris Kurtz und sichere Anleitung alle Arten von Wasser-Mühlen mercklich zu verbessern
vorläuffig, biss ein vorhabendes vollständiges Werck davon fertig werde, in einem kurtzen Discurs entworffen
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Hamburg
bey Benjamin Schillern, Buchhändl. ...
Anno 1712
Signatur Exemplar A18d ; 736 (7) Sammelbd.

Titel- und UrheberangabenLeonhard Christoph Sturms, Fürstl. Mecklenb. Cammer-Raths und Bau-Directoris, Gründlicher Unterricht, von der allen so wohl denen, welche in Bau-Sachen dem aerario vorstehen, als auch Baumeistern, Oeconomis und curieusen Reisenden zuwissen sehr nöthigen Wissenchafft, von Häng- oder Sprengwercken
auff Veranlassung einer grossen Bossheit, welche ein Zimmermann gegen ihm in dergleichen Werck begangen, und von unverständigen Bau-Herrn ist secundiret worden, öffentlich zu verständigen und unpartheyischen Urtheil auffgestellet : sambt einer Vorrede in Form eines Architectonischen Bedenckens, was einem Architecto zuthun sey im Fall er bauen soll, wo eines grossen Herrn höchst-vernünfftige Commodität und die allgemeinen Reguln der Bau-Kunst einander schnuhrstracks zu wider sind, nebst dazugehörigen accuraten Figuren
Leonhard Christoph Sturms, Fürstl. Mecklenb. Cammer-Raths und Bau-Directoris, Gründlicher Unterricht, von der allen so wohl denen, welche in Bau-Sachen dem aerario vorstehen, als auch Baumeistern, Oeconomis und curieusen Reisenden zuwissen sehr nöthigen Wissenchafft, von Häng- oder Sprengwercken
auff Veranlassung einer grossen Bossheit, welche ein Zimmermann gegen ihm in dergleichen Werck begangen, und von unverständigen Bau-Herrn ist secundiret worden, öffentlich zu verständigen und unpartheyischen Urtheil auffgestellet : sambt einer Vorrede in Form eines Architectonischen Bedenckens, was einem Architecto zuthun sey im Fall er bauen soll, wo eines grossen Herrn höchst-vernünfftige Commodität und die allgemeinen Reguln der Bau-Kunst einander schnuhrstracks zu wider sind, nebst dazugehörigen accuraten Figuren
Erscheinungsort
Verlag/Drucker
Erscheinungsdatum
Schwerin und Leipzig
verlegts Johann Heinrich Russworm
Anno 1713
Signatur Exemplar A18d ; 740

Nächste 20 Resultate

Abfrage dauerte 0.60 Sek.

>> Suche nach «(DE-588)117364177» - Alt nach Neu