Christoph Lanthemann

Wissenschaftlicher Bibliothekar (MAS IS), Historiker (lic. phil. = M A)

2008-
Wissenschaftlicher Bibliothekar in der Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln. Zuständig für Katalogisierung (Alte Drucke, Neuerscheinungen und Zeitschriften) und Kundenservice (Auskünfte, Benutzerbetreuung und Führungen)
 
2007–2008
Mitarbeit als Bibliothekar der ETH-Bibliothek bei der Katalogisierung des Altbestands der Bibliothek Werner Oechslin in Einsiedeln (Inventarisierungsprojekt Bibliothek Werner Oechslin)
 
2004-2006
Nachdiplomstudium (NDS) der Information und Dokumentation (IuD) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (heute: Fachhochschule Graubünden) in Chur. Abschluss mit der Diplomarbeit "Informationsvisualisierung : theoretische Konzepte und Anwendungen in Bibliotheken" und dem Titel NDS IuD  (2014 neuer Titel "Master of Advanced Studies in Information Science" (MAS IS), erworben durch das Passerellenprogramm der HTW Chur: "CAS Information Topics: Wahlpflichtmodul Bibliothek/Dokumentation inkl. Lernnachweis")
 
1993–2007
Archäologischer Facharbeiter auf verschiedenen Ausgrabungen in den Kantonen Zürich, Aargau und Zug unter der Leitung der jeweiligen Kantonsarchäologie und der Stadtarchäologie Zürich
 
1989–1999
Studium der Allgemeinen Geschichte, Ur- und Frühgeschichte und Volkskunde an der Universität Zürich. Abschluss mit der Lizentiatsarbeit "Das 'utopische Atomzeitalter' (1954-1959) : die Entstehung des schweizerischen Atomgesetzes von 1959 unter besonderer Berücksichtigung des Schweizerischen Handels- und Industrie-Vereins (Vorort)" und dem Titel lic. phil. I (später: lic. phil., heute: M A)
 
1988
Matura Typus D (Neusprachlich) an der Kantonsschule Zürcher Unterland (KZU) in Bülach
 


Zurück